aktuelle Ausstellungen

Wenn Sie etwas veröffentlicht wissen wollen, schreiben Sie bitte an 
Maria Stabel >
Vielen Dank!

Mode Circus Knie - Kostüme aus 100 Jahren im Textilmuseum

Mode Circus Knie - Kostüme aus 100 Jahren im Textilmuseum

St. Gallen (CH) > 07.03.2019 - 19.01.2020

Faszination Zirkus! Die Ausstellung Mode Circus Knie präsentiert Kostüme aus der Zeit vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute. Die prächtigen Gewänder aus dem Bestand der Familie Knie – gleichermassen funktionale Arbeitskleidung wie modisches Statement – lassen hundert Jahre Zirkusgeschichte Revue passieren.

Atemberaubende Akrobatik, beeindruckende Tierdressuren oder Clownerien am Rande der Manege: Immer sind es auch die fantasievollen Kostüme und Accessoires, die der Darbietung ihre Magie verleihen und die Schau zu dem sinnlichen Spektakel werden lassen.
Dies gilt für die mit bunten Pailletten geschmückten Gewänder aus den frühen Jahren des Circus Knie, als dieser noch von Dorfplatz zu Dorfplatz tingelt, wo die Künstler im Freien auftreten. Aber auch unter dem Zelthimmel – 1919 wird das erste Chapiteau angeschafft – sind die prächtigen Kostüme der Artisten wesentliches Element der Dramaturgie, verleihen sie doch Clown, Magier, Dompteur und all den anderen ihren unverwechselbaren Charakter. Dabei sind sie hochgradig funktional und spielen mit den Moden der Zeit. So verwundert es nicht, dass viele der wertvollen Stücke von renommierten Kostümbildnern entworfen und unter Verwendung edelster Stoffe gefertigt worden sind.

Vernissage, Mi, 06.03.2019, 20.00 Uhr
Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde ins Textilmuseum St. Gallen ein. Es gibt Popcorn.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
Textilmuseum St. Gallen
Vadianstrasse 2
CH-9000 St. Gallen
Schweiz

weitere Infos:

 

Thierry Mugler: Creatures of Haute Couture

Thierry Mugler: Creatures of Haute Couture

Montreal (CAN) > 02.03.2019 - 01.10.2019

The Montreal Museum of Fine Arts (MMFA) is pleased to announce the presentation, in February 2019, of the first exhibition on French creator Thierry Mugler. Conceived, produced and put on tour by the MMFA, this exhibition will reveal the multiple universes of this undeniably artistic figure – visionary couturier, director, photographer and perfumer – in a retrospective of his work, especially his ready-to-wear and haute couture creations.

This impressive exhibition, premiering in Montreal, will bring together more than 130 outfits, most of them never shown before, created between 1973 and 2001, as well as many unseen archive documents and photos by great artists and photographers.

The exhibition trace the path of an exceptional creator who revolutionized fashion with morphological and futuristic cuts, and glamorous, sculptural and elegant silhouettes; strict lines and super-heroine shoulders; and a corseted waist dressing a sublime, sensual and powerful woman in constant metamorphosis. The exhibition offers a dive into his singular imagination, to encounter by turns his perfectionism, Hollywood-style prestige, dreams, exotic creatures, eroticism, and science fiction. It will explain his audacious choices, such as using innovative materials in high fashion such as metal, fake fur, vinyl and latex.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
The Montreal Museum of Fine Arts
1380 Sherbrooke St W
Montreal, QC H3G 1J5
Kanada

weitere Infos:

 

The Mad Silkman - Zika & Lida Ascher: Textiles and Fashion

Prag (CZE) > 15.02.2019 - 15.09.2019

Although the Ascher name and the brand are entirely unknown in the Czech Republic, in Western Europe they have been synonymous with fine textile design for more than seventy years. The exhibition traces the story of Zika Ascher and his wife Lida, whose personal and professional lives played out against the dramatic history of the 20th century. After leaving Czechoslovakia in 1939, they built in London a highly successful enterprise that specialised in fashion fabrics. French, Italian and British designers and fashion houses chose Ascher textiles for their collections, including Dior, Balenciaga, Lanvin, Cardin, Y. S. Laurent, Paterson, Sassoon and Fabiani. Lida and Zika were especially celebrated for their Squares, a collection of luxurious printed scarves designed by famous artists such as Henry Moore, Henri Matisse and André Derain.
The exhibition is divided into four parts, representing the different phases of Zika and Lida’s lives and work: the years before World War II; the founding of Ascher (London) Ltd. in 1942; artist collaborations on scarves, and finally the creating of fabrics for fashion houses in Paris and London. The exhibits documenting Zika and Lida’s spectacular careers include clothes made by legendary designers.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/Ort
Museum of Decorative Arts in Prague
17. listopadu 2
110 00 Prague 1
Czech Republic

weitere Infos:

 

Cultural Expressions

Cultural Expressions

Washington, DC (USA) > Dauerausstellung, ab 24.09.2016

This exhibition serves as an introduction to the concept of African American and African diaspora culture. It examines style (identity, political expression, and attitudes expressed in clothing, dress, hair, and jewelry), food and foodways, artistry, and creativity through craftsmanship, social dance and gesture, and language.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
African American History and Culture Museum
15th and Constitution Ave., NW
Washington, DC
USA

weitere Infos:

 

Passé – Présent – Futur

Passé – Présent – Futur

Paris (F) > Dauerausstellung

Sous la lumière de la grande verrière s’ouvre un parcours unique autour des créations de M. Pierre Cardin symbolisant « toute une vie de travail ».
Le Musée « Passé-Présent-Futur », que M. Pierre Cardin en personne a inauguré au 5, rue Saint Merri, en novembre 2014, retrace sa passion créative à travers la couture, les accessoires, les bijoux, et le mobilier.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
Musée Pierre Cardin
5 rue St Merri
75004 Paris
France

weitere Infos:

 

Regeneration of the fashion gallery

Regeneration of the fashion gallery

Calais (F) > ab September 2016

The fashion and lingerie gallery is undergoing a metamorphosis to enable it to display its collections in chronological order and to showcase its latest acquisitions.
Over the last century, the popularity of lace has ebbed and flowed and flourished once again; making an appearance in day wear, evening dresses and sets of lingerie. Thus is fashion. The new focus on the collections is revealing this art of appearance and seduction, enabling the female body to progressively shed its image as an object to become a subject. It appears androgynous with “on aura tout vu” or seductive in Chantal Thomass. It adopts a casual chic look by Rykiel or a neo-classical Bohemian style in Van Steenbergen. It opts for disarray in Balenciaga or Anne Valérie Hash, when it isn’t bordering on fetishism with Iris Van Herpen…Lace knows no limits with the great stylists!

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
Cité internationale de la dentelle et de la mode de Calais
135, Quai du Commerce
62100 Calais
Frankreich

weitere Infos:

 

Museo del Tessuto e della Tappezzeria "Vittorio Zironi"

Museo del Tessuto e della Tappezzeria "Vittorio Zironi"

Bologna (D) > neue Dauerausstellung seit 06.10.2017

Seit dem 6. Oktober 2017 präsentiert das Museo del Tessuto e della Tappezzeria "Vittorio Zironi" seine neue Dauerausstellung.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
Museo del Tessuto e della Tappezzeria "Vittorio Zironi"
Via di Casaglia, 3
40135 Bologna
Italien


weitere Infos:

 

Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht

Auf dem Weg zur Kurfürstenmacht

Dresden (D) > ab 09.04.2017 Dauerausstellung im Renaissanceflügel

Die zweite neue Dauerausstellung im Renaissanceflügel
2017, im Jahr des 500. Reformationsjubiläums, wird ein weiterer Teils des Renaissanceflügels eröffnet: Im Ost- und Nordflügel des ersten Obergeschosses wird zum ersten Mal der weltweit größte Schatz an Prunkwaffen und Gewändern der Reformationszeit und des frühen Barocks zusammen ausgestellt werden. Sie verkörperten den Machtanspruch und das reformatorische Glaubensprogramm der sächsischen Kurfürsten und gehören zu den ältesten Werken der Rüstkammer.
Mit Prunkwaffen, Reitzeugen, Textilien und Fürstenbildnissen wird der Weg der Wettiner von der Erlangung der sächsischen Kurwürde durch Friedrich den Streitbaren 1423 bis zur Eroberung der Kurfürstenmacht für die albertinische Linie der Wettiner durch Herzog Moritz von Sachsen 1547 und seinen Bruder August nachgezeichnet.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
Residenzschloss Dresden
1. Obergeschoss
Taschenberg 2
01067 Dresden

weitere Infos:

 

Kurfürstliche Garderobe

Kurfürstliche Garderobe

Dresden (D) > ab 09.04.2017 Dauerausstellung im Renaissanceflügel

Kurfürstliche Gewänder der Rüstkammer der Zeit um 1550 bis 1650 führen in Originalen die grandiose Fürstenmode der Renaissance und des Frühbarocks vor, wie sie bis auf wenige Ausnahmen sonst nur noch in Bildnissen der großen Herrscher jener Ära zu belegen ist. Mit ihrer gesicherten Provenienz, der überragenden handwerklichen und künstlerischen Qualität der Textilien, dem Ensemblewert, der dynastischen Bedeutung, der Internationalität, der Periodenzuordnung und dem beeindruckenden Erhaltungszustand stehen die in Dresden überlieferten kurfürstlichen Prunkkleider im Rang eines europäischen Kulturerbes.

In der internationalen Museumslandschaft sind diese Gewänder mehrheitlich ohne jeden Vergleich und fungieren daher mit ihren originalen Befunden als Leitobjekte für das Verständnis der europäischen Mode und Textilkunst der Renaissance und des Frühbarocks. Mit der Neueröffnung der Kurfürstlichen Garderobe im Dresdner Residenzschloss 2017 werden sie nach mehr als 75 Jahren endlich wieder in einer Dauerausstellung gezeigt. Damit wird dieser einzigartige Schatz europäischer Mode- und Textilgeschichte der Öffentlichkeit und Forschung zugänglich.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite (Foto: © Christoph von Virág)

Veranstalter/ Ort
Residenzschloss Dresden
1. Obergeschoss
Taschenberg 2
01067 Dresden
Eingang über Taschenberg 2 oder Schlossstraße (Löwentor)

weitere Infos:

 

Taking the Stage

Taking the Stage

Washington, DC (USA) > Dauerausstellung ab 24.09.2016

This exhibition explores the history of African Americans in theater, film, and television in order to celebrate their creative achievements, demonstrate their cultural impact and illuminate their struggles for equal representation on the stage of American entertainment. Visitors will see how African Americans transformed the ways they are represented onstage by challenging racial discrimination and stereotypes and striving to produce more positive, authentic and diverse images of African American identity and experience. Together these stories suggest how African American performing artists also paved the way for broader social change. Stories include Paul Robeson’s role in Othello, Ntozake Shange’s For Colored Girls Who Have Considered Suicide/When the Rainbow Is Enuf and the Black Stuntmen’s Association in Hollywood.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
African American History and Culture Museum
15th and Constitution Ave., NW
Washington, DC
USA

weitere Infos:

Seite 3 von 6