aktuelle Ausstellungen

Wenn Sie etwas veröffentlicht wissen wollen, schreiben Sie bitte an 
Maria Stabel >
Vielen Dank!

Azzedine Alaïa collection - Alaïa and Balenciaga, sculptors ...

Azzedine Alaïa collection - Alaïa and Balenciaga, sculptors of form

Paris (F) > 20.01. - 28.06.2020

The Balenciaga - Alaïa joint exhibition is now open in Paris and we highly recommend it.
More than eighty models from Azzedine Alaïa's archives form a dialogue between these two great masters of the craft. A seldom equaled demonstration of perfection that also covers more than half a century of fashion.

Textequelle: www.vogue.fr >

Veranstalter/ Ort
Association Azzedine Alaïa
18 rue de la Verrerie
75004 Paris
Frankreich

weitere Infos:

 

7. Europäische Quilt-Triennale

7. Europäische Quilt-Triennale

St. Gallen (CH) > 14.02. - 19.04.2020

Die Europäische Quilt-Triennale wurde bereits zum siebten Mal ausgerichtet und ist nach Präsentationen in Deutschland und Österreich 2020 in der Schweiz zu sehen. Aus mehr als 160 Einreichungen wählte die international besetzte Jury 41 Arbeiten, die ein breites Spektrum an Techniken, Konzepten und Motiven erkennen lassen und die Auseinandersetzung der Künstlerinnen mit Zeitfragen, weltgeschichtlichen oder biografischen Gegebenheiten spiegeln. Die Bildsprache bewegt sich zwischen konkret-gegenständlicher Interpretation und rein abstrakter Komposition. Bei hoher handwerklicher Qualität lassen die ausgewählten Arbeiten sowohl die Verbundenheit mit textilen Traditionen als auch die Suche nach innovativen Ausdrucksformen erkennen. Einmal mehr belegt die 7. Europäische Quilt-Triennale das ausserordentliche Niveau des zeitgenössischen künstlerischen Quilts. Vertreten sind Künstlerinnen aus elf europäischen Ländern, unter ihnen auch die Schweizerin Judith Mundwiler, die für ihre Innnovationskraft und Experimentierfreude mit dem Doris-Winter-Gedächtnis-Preis geehrt worden ist. Ausgezeichnet wurde auch die Arbeit „Nightmare“ der Nachwuchs-Quilterin Malou Cecille van Draanen Glisman sowie das grossformatige Werk „Linear“ von Urte Hanke.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
Textilmuseum St. Gallen
Vadianstrasse 2
9000 St. Gallen
Schweiz

weitere Infos:

 

Énergie animale

Énergie animale

Zürich (CH) > bis 07.06.2020

Tigerfinkli oder Federhüte, der Alpaufzug im Scherenschnitt oder die Katze aus Porzellan: Gestalterinnen und Gestalter setzen seit jeher tierische Materialien und Formen ein und erschaffen damit kunstvolle Bild- und Objektwelten. Ihre handgefertigten oder industriellen Objekte, Grafiken und Fotostrecken erzählen Geschichten von unserem Umgang mit den Tieren und den Rollen, die ihnen – vom gefürchteten Wildtier, über das Nutztier bis zum geliebten Haustier – zukommen. Bisweilen sind selbst Fabelwesen anzutreffen und bereichern die gestalterische Artenvielfalt ihrer Entwürfe. Die Ausstellung erkundet Tiere am Körper, im Wohnbereich sowie auf dem Teller und greift aktuelle Themen wie das Artensterben oder Veganismus auf. Ein Reservat und ein Parcours laden junge Tierfans zum selbst Entdecken und Gestalten ein.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
Museum für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstrasse 60
8005 Zürich
Schweiz

weitere Infos:

 

POSAMENTEN: Von der Hutschnur bis zum Schnürsenkel – zur Ind...

POSAMENTEN: Von der Hutschnur bis zum Schnürsenkel – zur Industriegeschichte von Annaberg und Buchholz

Annaberg-Buchholz (D) > 09.11.2019 - 01.11.2020

Wer kennt sie heute noch: Tressen, Litzen, Borten, Quasten und Spitzen? Welcher junge Mensch kann heute mit dem Begriff "Posamenten" noch etwas anfangen, der einmal das Leben und den Alltag für viele Generationen von Menschen in der hiesigen Gegend mindestens genauso stark geprägt hat wie der Bergbau? Die interaktive Sonderausstellung im Erzgebirgsmuseum zeigt die große Vielfalt der Posamentenherstellung am Beispiel von Menschen, die selbst darin gearbeitet haben. Eine wunderbare Auswahl von originalen Objekten, filmischen Dokumentationen und Zeitzeugenberichten vermitteln die vielfältigen Traditionen eines im Verschwinden begriffenen Wirtschaftszweiges. Spannende Mitmach-Stationen laden ein, selbst aktiv zu werden und machen diese Sonderausstellung durchaus familientauglich.

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung: Januar bis Oktober 2020 - jeweils am zweiten Freitag im Monat um 15.30 Uhr (um Voranmeldung im Erzgebirgsmuseum unter Tel. 03733 23497 wird gebeten)
Eintritt: (inklusive Führung) 5 € / erm. 3 €
Personen, die selbst in der Posamentenindustrie oder in der Heimarbeit gearbeitet haben, erhalten kostenlosen Eintritt, wenn sie im Rahmen der Führung über ihre Arbeit berichten (um vorherige Anmeldung wird gebeten).

Begleitprogramm zur Ausstellung
Spezielle Mitmachangebote für Schulen in Annaberg-Buchholz auf Anfrage! Workshop-Angebote für Schüler*innen ab der Grundschule - auch als Projekttage möglich.
Führungen für Gruppen und Familien durch die Sonderausstellung - auf Wunsch mit praktischem Teil.
Anfragen zum Begleitprogramm an:
PROJEKTKOORDINATORIN Dana Künne-Schubert
0160 | 99642060
d.kuenne-schubert@annaberg-buchholz.de

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
Erzgebirgsmuseum mit Silberbergwerk „Im Gößner“
Große Kirchgasse 16
09456 Annaberg-Buchholz
Deutschland

weitere Infos:

 

Collections! Collections!

Collections! Collections!

Angers (F) > 23.02.2019 - 26.04.2020

Cette exposition propose un parcours à la fois chronologique, historique et thématique à partir d’œuvres (1965-2012) des riches collections de tapisserie et d’art textile contemporain du musée. Le parcours commence au milieu des années 1960, années charnières pour l’art textile où se côtoient à la fois des artistes à l’expression « classique » et murale - comme Dom Robert, Jean Picart le Doux ou Robert Wogensky - et des artistes qui amorcent le mouvement de la « Nouvelle tapisserie » - comme Jagoda Buic, Thomas Gleb ou Josep Grau Garriga. Les années 1970 sont montrées à travers des exemples particulièrement expressifs et significatifs d’artistes travaillant le volume et la matière - comme Maryn Varbanov, Olga de Amaral ou Pierre Daquin. Pour les années 1980, un focus est fait sur le travail des femmes artistes très présentes dans cette décennie, telles Marie-Rose Lortet, Simone Pheulpin ou Artémis. Une incursion parmi les œuvres plus contemporaines permet une relecture de la création textile d’aujourd’hui (Jill Galliéni, Fanny Viollet, Marie-Noëlle Fontan, Olga Boldyreff…).

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/Ort
Musée Jean-Lurçat et de la Tapisserie Contemporaine
4 Boulevard Arago
49100 Angers
Frankreich

weitere Infos:

 

Le monde en Tête

Le monde en Tête

Lyon (F) > 06.06.2019 - 06.03.2020

Zusammenfassung: Sammlung von Kopfbedeckungen aus der ganzen Welt, gesammelt und gespendet von Antoine de Galbert.

Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
Musée des Confluences
86 Quai Perrache
69002 Lyon
Frankreich

weitere Infos:

 

Piercing

Piercing

Paris (F) > 13.03.2019 - 09.03.2020

De la Préhistoire à nos jours, découvrez la variété de traditions et de pratiques du piercing à travers le monde.

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite © fonds Laura Sonnino Jannelli

Veranstalter/Ort
MUSÉE DE L'HOMME
17 Place du Trocadéro
75016 Paris
Frankreich

weitere Infos:

 

Costumes en fête, 40 ans, 40 costumes

Costumes en fête, 40 ans, 40 costumes

Paris (F) > 20.12.2019 - 10.05.2020

Zusammenfassung: Ausstellung mit 40 Kostümen berühmter Opern – ausgesucht von Robert Carsen.

Pour célébrer les 40 ans des Arts Florissants, le Musée de la musique dévoile au public 40 costumes issus de leurs plus belles productions d’opéras, du Retour d’Ulysse de Monteverdi aux Indes galantes de Rameau.

Textquelle: Museumswebsite

Veranstalter/Ort
Cité de la musique - Philharmonie de Paris
221, avenue Jean-Jaurès
75019 Paris
Frankreich

weitere Infos:

 

ZARTES BUNT – Gewebe von Susanne Heindl

ZARTES BUNT – Gewebe von Susanne Heindl

Haslach (A) > 06.02. - 17.05.2020

Verkaufsausstellung anlässlich einer Werkstattauflösung
Über 40 Jahre lang hat die Textilkünstlerin Susanne Heindl, Initiatorin des Sommersymposiums TEXTILE KULTUR HASLACH, in ihrer Werkstatt ganz im Stillen auf Handwebstühlen die tollsten Gewebe erzeugt – von verschiedensten Gebrauchstextilien wie Decken, Schals oder Tischwäsche bis hin zu künstlerischen Unikaten für den Raum. Die Qualität ihrer textilen Arbeit, aber auch ihr Engagement für die Textile Kultur Haslach kann nicht hoch genug eingestuft werden. Da nun die Auflösung der Werkstatt ansteht, wird das Werk von Susanne Heindl in einer umfassenden Schau noch einmal gewürdigt. Die Raumgewebe und Gebrauchstextilien werden in der Ausstellung zum Kauf angeboten und sollen langfristig einen sinnvollen neuen Platz finden - eine einmalige Chance, ein Stück lebendige textile Kultur zu erwerben!
Ausstellungseröffnung am 5. Februar 2020, 19.00 Uhr

Bildquelle: Museumswebsite

Veranstalter/ Ort
Textiles Zentrum Haslach
Stahlmühle 4
4170 Haslach
Österreich

weitere Infos:

 

Bally Schuhmuseum

Bally Schuhmuseum

Schönenwerd (CH) > Dauerausstellung

Das Haus zum Felsgarten, einst Wohnhaus des Firmengründers Carl Franz Bally, beherbergt seit 1942 ein Museum, dessen Ausstellungsgut ganz im Zeichen des Schuhs steht. Die Entwicklungsgeschichte des Schuhwerks von der Antike bis zur Gegenwart wird hier nachgezeichnet. Zu bewundern sind Fussbekleidungen aus allen Erdteilen, Dokumente zur Herstellung von Schuhen (Werkzeuge, Einrichtungen), Dokumente zum Gewerbe des Schuhmachers (Zünfte, Brauchtum usw.), eine Sammlung antiker Gegenstände in Schuhform aus Ton, Bronze und Eisen mit religiös-magischem Charakter sowie Gefässe, Dosen und Nippsachen aus Porzellan, Fayence, Glas, Holz, Horn und Edelmetall vom Barock bis zur Neuzeit. Gemälde und Graphik zum Thema Schuh und Schuhmacher ergänzen das reichhaltige Angebot.

Geöffnet nur auf Anfrage
Öffentliche Führungen für Einzelperson jeweils am letzten Samstag im Monat um 14.00 Uhr ausser Juli und Dezember

Textquelle: Museumswebsite
Bildquelle: Museumswebsite (© Bally Schuhfabriken AG)

Veranstalter/Ort
Bally Schuhfabriken AG
Haus zum Felsgarten
Oltnerstrasse 6
5012 Schönenwerd
Schweiz

weitere Infos:

Seite 1 von 11